Top Amalia

*Werbung, Das Garn sowie die Anleitung wurden mir Kostenlos zur Verfügung gestellt.

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog. Es geht weiter, endlich habe ich mal wieder Zeit gefunden auf meinem Blog einen Artikel zu verfassen. Ich habe raus gefunden dass mein IPad eine Diktierfunktion hat und das erleichtert das Schreiben beziehungsweise erzählen sehr. Warum ich heute einen Blog Post verfasse hat einen Grund, erstens hatte ich mal wieder Lust dazu, zweitens habe ich für Judith von Judith Häkelt teststricken dürfen. Begonnen hat alles wie immer mit einer Maschenprobe die ich fleißig gestrickt habe. Sonst pfeife ich ja immer auf Maschenproben, dieses Mal habe ich die natürlich gestrickt weil das einfach essenziell ist für einen Teststrick.

Die Probe war natürlich ganz schnell gestrickt,danach habe ich sofort das Top begonnen, denn ich hatte genau zehn Tage Zeit. Das Top lässt sich wunderbar Mindless stricken. Als Garn habe ich diesmal die Solo-Lino von Lana Grossa gehabt das Garn wurde mir freundlicherweise für den Test zu Verfügung gestellt und ich muss sagen das ist ein echt tolles Garn.

Deshalb war es eine besondere Freude das Top zu stricken, es ging einfach wirklich Ruckzuck der Ausschnitt ist wunderbar die Knöpfe die Tom mir ausgesucht hat, passen super dazu. Meine Knöpfe habe ich in Krefeld-Uerdingen bei Wolle Kusch gekauft.

Falls ihr nun ebenfalls Lust habt das Top zustricken , könnt ihr direkt bei Judith ein Strick-Kit kaufen. Mit dabei ist: ausreichend Garn für euer Top, die Anleitung und wenn gewünscht hübsche Knöpfe.

Liebe Judith, vielen Dank das ich Teil deines Top Projektes sein durfte.

Und euch danke ich fürs vorbei schauen und lesen. Auf hoffentlich bald 🙂
Jenny

Was war los im Januar? Stricken und mehr

Herzlich willkommen zu meinem ersten Monatsrückblick .

Ab sofort werdet ihr hier wieder regelmäßig von mir lesen .

Was war also los im Januar . Einige Strickaktionen und fertige Projekte haben mich durch den Ersten Monats des Jahres 2020 begleitet.

Bevor es los geht hier ein kurzer Werbehinweis: alle genannten Firmen und Links zu Produkten in diesem Blogpost sind keine bezahlten Kooperationen. Ich berichte hier von meinen persönlichen Erfahrungen mit dem Produkt und spreche daher eine Empfehlung aus, oder eben nicht.

Los geht’s
Meinen Januar habe ich damit begonnen alte Projekte zu beenden .
Darunter fällt mein Oslo Sweater den ich mit der wunderbaren DK von Samelin Dyeworks gestrickt habe. Der Pullover wird an den Schultern begonnen und ist eher „kastig“ geschnitten, trägt aber nicht auf .

Für Größe L habe ich tatsächlich nur 4 Stränge Wolle benötigt. Der Pullover ist etwas kürzer geschnitten ,aktuell total modern und in Kombination mit meiner neuen Lieblings Ledershorts ist das echt ein geniales Outfit. Es ist eh total angesagt Pullover vorne leicht in die Hose zu stecken , dadurch entsteht ein lockerer Look. Auch zur Jeans super zu kombinieren.

Farblich habe ich hier meine Komfortzone verlassen und mich für grau mit Neon Speckles entschieden . Die Färbung heißt Neon Clouds und das Garn ist einfach toll.

Hier noch kurz und knapp die Eckdaten zum Projekt :

Anleitung: Oslo Sweater von Petit Knit

Garn: Neon Clouds ; DK von Samelin Dyeworks

Stricknadeln : Pony Perfect und für die Ärmel das Addi Crasy Trio und Sockenwunder, jeweils in Nadelstärke 4,0 . Dies Bündchen habe ich mit Nadelstärke 3,5 gestrickt .


Meine Kukka Socken von Rosa P habe ich auch endlich fertig gestrickt. Im Socktober ( Oktober) habe ich damit begonnen und ewig gebraucht um sie zu Beenden. Die Socken waren mein Mitnahme Projekt, denn Donnerstags müssen wir immer zur Logopädie. Das sind 45 Minuten Strickzeit während mein Sohn etwas für seine Mundmotorik und Aussprache tut.

Die Socken habe ich mit der Regia Premium Bamboo gestrickt. Das Garn durfte ich mir letztes Jahr auf der H+H Köln zum Testen mitnehmen. Die Wolle ist eine Mischung aus 45% Wolle , 30% Viscose aus Bambus und 25% Polyamid. Die Wolle lässt sich echt schön stricken und hat durch den Viscoseanteil einen leichten Glanz. Das Garn lief ganz leicht über die Finger, ein angenehmes Stricken . So muss das sein . Eine Modifizierung habe ich vorgenommen , ich habe die Streifenferse von Crasy Sylvie eingebaut. Die passt am besten zu meinen Fuß .

Socken möchte ich in 2020 wieder öfter Stricken.

Eckdaten zum Projekt :

Anleitung: Kukka Socks von Rosa P

Garn: Regia Premium Bamboo

Stricknadeln: Addi Sockenwunder , Nadelstärke 2,5


Flauschrausch Kal mein Highlight im Januar

Begonnen habe ich im Januar anlässlich des #flauschrauschkal vom Frickelcast mit der Jacke Juna aus dem dazugehörigen Buch, das im Frechverlag erschienen ist. Das Buch ist optisch wirklich hochwertig und kommt mit einem Hardcover. Das mag ich persönlich am liebsten, die Bücher sind dadurch natürlich robuster und sehen im Regal schön aus.

Ich stricke wie oben genannt natürlich einen Cardigan. Die Jacke Juna stammt aus der Feder von Tanja Steinbach, bekannt aus Funk und Fernsehen. Regelmäßig könnt ihr Sie im ARD-Buffet und anderen Sendungen sehen. Dort zeigt sie euch z.B. wie ihr einen Pullover Stricken könnt und vieles mehr.

Im Flauschrauschkal dreht sich alles um flauschige Garne. Mohair steht hier also ganz weit oben auf der to knit liste. Ich mochte nie Mohair aber hier bin ich wirklich eines besseren belehrt worden. Die Brigitte No.3 war für den Cardigan vorgesehen und hat meinen Blick auf Flauschgarne völlig verändert. Das Garn kommt mit einer Zusammensetzung von 40% Mohair, 37% Wolle (Merino extrafein) und 23% Polyamid. Hier glaube ich ganz fest das genau das Zusammenspiel der fasern dafür sorgt das hier wirklich nichts kratzt. Ich bin ein Fan und werde ab sofort öfters genau dieses Garn Stricken. Also liebe Firma Lana Grossa, falls ihr das lesen solltet: behaltet das Garn unbedingt in eurem Sortiment.

Da mich ein Magen Darm Infekt Mitte Januar ein wenig ausgenockt hat, konnte ich den Cardigan in Rekordzeit fertig Stricken. Den fertigen Cardigan zeige ich euch beim nächsten mal. Eine Seitennaht muss ich noch schließen .

Was hab ich sonst noch so gemacht?

Meinen Instagram Feed habe ich auch ein wenig aufgehübscht. Die Bilder sind nun mit weißen Rahmen versehen, das gefällt mir ganz gut und lässt den Feed meiner Meinung nach etwas“cleaner“ wirken. Mal schauen wie lange mir das gefällt oder ob ich da mit Farben nochmal variieren werde.

Euch wünsche ich einen schönen Sonntag.
Jenny

Ich bin bald wieder da

Hallo ihr lieben ,

Ihr wundert euch sicherlich über die Stille hier im Blog. Aber ich hatte einfach keine Zeit den Blog würdig zu füllen. Mir etwas aus den Fingern zu saugen, nur damit ihr etwas lesen könnt erschien mir einfach falsch .

Ich möchte jetzt aber wieder regelmäßig für euch bloggen . Das heißt ihr werdet in Zukunft einen Monatsrückblick finden . Für mich ist das ein super Einstieg zurück in diesen Blog. Damit erarbeite ich mir wieder eine gewisse Routine.

Bei Instagram poste ich weiterhin nahezu täglich meine Fortschritte und erzähle euch von meinem Tag . Folgt ihr mir dort schon ? Falls nicht dann findet ihr mich unter @jennyknits_

Los gehts hier also wieder am 31.01.2020 mit dem ersten Rückblick zum Januar und dessen Aktionen.

Liebe grüße und bis bald

Eure Jenny

#paillettenpaula

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung. Für etwaige Markennennungen oder Verlinkungen wurde ich nicht beauftragt oder bezahlt!

Der #paillettenperlenplunderfal vom Frickelcast ist im vollem Gang und ich darf euch ebenfalls als Plunderpatin zur Seite stehen. Der nächste Winter kommt bestimmt, deshalb gibt es von mir ein Mützendesign. Die Mütze könnt ihr beplundern wie ihr möchtet. Pailletten , Perlen oder Oma’s Brosche . ALLES ist erlaubt.

Für meine Mütze benötigt ihr folgendes Material:
Wolle in Sockenwollstärke , zum Beispiel Drops Alpaca 50g /167m
Pailletten, Perlen oder etwas anderes das glitzert
Stricknadeln in 3,0 bis 3,5 je nach eurem gusto
Nähnadel und Faden
Maschenmakierer
evtl. Nadelspiel für die Abnahmen

Meine Anleitung #paillettenpaula kannst du dir kostenlos bei Ravelry runterladen. Ich würde mich sehr freuen wenn du mich, falls du diese Mütze stickst in den Sozialen Netzwerken verlinkst. Nutze dafür gerne den Hashtag #paillettenpaula und tagge mich @jennyknits_
Damit auch der Frickelcast dein Projekt nicht verpasst kannst du folgende Hashtags nutzen #paillettenperlenplunderfal #pppfal #frickelalong und den Frickelcast verlinken.

Wie ihr Pailletten auffädeln könnt, habe ich in einem kleinen Tutorial für euch erläutert. Das findet ihr in meinen Instagram Highlights. Ein kleines Video findest du ebenfalls in meinem Instagram Profil .

Danke an Jane und Steffi für eurer Vertrauen . danke das ich als Plunderpatin mitmachen durfte ❤

Bis Bald
Eure Jenny

MIAU!

Dieser Beitrag enthält WERBUNG. Das Garn sowie die Anleitung wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

Als Jane von http://www.jetztkochtsie.com mich gefragt habe ob ich da etwas ganz verrücktes für sie testen mag habe ich sofort gesagt, Klar mach ich .Als ich dann sah das es sich um eine Mütze mit Öhrchen handelt, musste ich herzlich lachen. Eine Mütze mit Öhrchen fehlte bisher in meiner Sammlung.

Ich hab mich außerdem sehr gefreut das ich gleich das passende Garn, die Katia Polar dazu bekam. Für das Katzenkostüm benötigt ihr 100g jeweils in den Farben 89 und 82, in meinem Fall sind es Orange und Camel, außer ihr strickt einfarbig , dann reicht auch ein Knäuel. Dieser Anleitungen sind farblich keine Grenzen gesetzt.
Ein Knäuel hat auf 100g ca. 65m Lauflänge, besteht aus 100%Polyester und ist mit ihrer Felloptik einfach toll anzusehen und superweich. Das Garn hat mich an meine Lieblingskuscheldecke errinnert die ich damals als Kind hatte, also werde ich das garn demnächst nochmal verstricken, vielleicht zur Decke.

Die Katzi- Mützi ist ruck zuck gestrickt , ich habe knapp eine Stunde gebraucht. solltet ihr den Schwanz und die Stulpen ebenfalls stricken fällt noch eine weitere Stunde an. Das Kostüm habt ihr schneller gestrickt, anstatt in die Stadt zu fahren und dort eins zu kaufen.

Vielen Dank Jane das ich dich wieder mal unterstützen durfte.

Habt eine schöne Woche und strickt fleissig Katzi-Mützi

Da glitzert etwas…

Unbeauftragte Werbung: Die Anleitung für die Mütze Berliner Nachthimmel wurde mir von Frau Feierabendfrickeleien kosten und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Danke!

…das kann nur die Mütze von Frau Feierabendfrickeleien sein.  Aus der wunderbaren Lana Grossa , LaLa Berlin Shiny hat Steffi eine tolle Mütze gefrickelt die alles überstrahlt, dank Glitzer.  Das Garn ist eine Mischung aus 46% Alpaka, 30% Baumwolle, 8% Polyamid, 8% Polyester und 8% Schurwolle mit einer Lauflänge von 150m auf 50g.

Die Mütze ist ruck zuck gestrickt und schnell ausgehfertig.
Ich habe mittlerweile zwei Berliner Nachthimmel gestrickt, einmal in der Originalfarbe blau und einmal als „Berliner Sonnenschein“ in gelb bzw. Gold. Beide Varianten gefallen mir sehr gut. Die Sonnenschein Variante hab ich ein bisschen länger gestrickt, so rutscht dann auch nichts und der Beanie-Style ist ja immer noch total angesagt.

Die Anleitung kann über Ravelry gekauft werden : Berliner Nachthimmel
Außerdem gibt es auch noch einen passenden Cowl zur Mütze

Ich wünsche euch einen schönen Mittwoch

Müpfel, ein neues Design von Frau Jetztkochtsie.com

Die Anleitung sowie das Garn wurden mir von Frau Jetztkochtsieauchnoch kostenlos zur Verfügung gestellt, vielen Dank

Die Müpfel ist das neuste Design von Jane. Ich freu mich sehr das ich diesmal wieder teststricken durfte.  Als ich mich entschied auch hier wieder mit zu frickeln wusste ich noch nicht wie das Projekt aussehen wird, ich wusste nur es ist eine Mütze. Soweit so gut. Das Garn kam ruck zuck bei mir an und die Schöller & Stahl „Chic&Warm ist echt toll. 

Das Garn ist ein Mischgarn und besteht aus folgenden Komponenten 75% Polacryl, 15% Wolle und 10% Alpaka. Schön weich und wärmend. Chick&Warm ist in vielen verschiedenen Farben erhältlich, sanfte Farbverläufe sind doch immer ein Hingucker oder?

Die Müpfel wird ganz klassisch in Runden gestrickt und man kann wenn man möchte, Löcher für Earebel Kopfhörer einstricken.Das sind Bluetooth Kopfhörer mit denen du unterwegs deine Lieblingsmusik, Podcasts wie zum beispiel den Frickelcast usw. hören kannst ohne das dir dabei kalt wird. Du kannst die Müpfel mit oder ohne Bommel stricken , meine hat keinen Bommel weil ich zu Faul war 🙂 #erlichkeitsiegt 

Die Anleitung der Müpfel gibt es bei Ravelry zu Kaufen. 

Das war mein erster Beitrag im neuen Blog , ich hoffe es gefällt euch bis hier hin. In Zukunft möchte ich mir mehr Zeit für den Blog nehmen und vor allem auch Strickfremde Themen behandeln. Denn ich stricke ja nicht nur sondern kann auch andere dinge ganz gut 🙂 Backen zum Beispiel .

Ich schaue jetzt mit diesem Post auf den Linkparties von Caro’s FummeleyWoman on Fire ( diese Linkparty habe ich bei Frau Jetztkochtsie auf dem Blog entdeckt) , Lieblingsstücke und bei Du für dich am Donnerstag, vorbei. Danke für’s lesen und bis Bald .

Last Minute Geschenk, Mini-Socken Schlüsselanhänger

Last Minute Geschenk gesucht?

Vor ein paar Wochen haben einige Mama’s in der Kita einen Adventskalender „von Mama’s für Mama’s gestartet. Ich durfte mitmachen und mit war gleich klar, da muss was gestricktes rein. Ich habe lange hin und her überlegt was ich fertigen soll, das es gestrickt sein muss war sicher.
Ich habe mich dann für Mini- Socken als Schlüsselanhänger entschieden. Dazu konnte ich super meine Reste vom Fading Point verstricken.
Doppelfädig mit der Pegasus von Das Mondschaf habe ich die Anhänger ausgetüftelt.

Falls ihr die Socken nachstricken wollt, gibt es die Anleitung dazu auf Ravelry kostenlos zum Download. -> https://www.ravelry.com/patterns/library/mini-socken-anhanger

Ich wünsche euch einen tollen ersten Advent und schaue auf den Linkparties von Caro’s Fummeley und  Maschenfein’s  Auf den Nadeln vorbei.



Add-On, die neue Mütze von den Fricklern *werbung, Teststrick

*Werbehinweis, Die Anleitung wurde mir für diesen Teststrick kostenlos zur Verfügung gestellt.

Es ist soweit, die Frickler veröffentlichen neue Strickmuster.

Wer die Frickler noch nicht kennt darf sich jetzt schämen! Die Frickler sind Jane von Jetztkochtsie und Stefanie von Feierabendfrickeleien , zusammen bilden sie den hochunterhaltsamen Frickelcast. Dort wird nicht nur geplaudert über aktuelle Projekte, auch Buchrezensionen, Netflixempfehlungen usw haben dort ihren Platz. Wenn die beiden auf Reisen gehen wird immer wunderbar berichtet. Hört doch mal rein http://www.frickelcast.com

Und wenn die Frickler frickeln, dürfen wir Testerinnen uns freuen. Die beiden sind außerordentlich fleißig und ich kann euch sagen da kommen tolle Dinge.



Wie zum Beispiel die Mütze Add-On von Frau Feierabendfrickeleien, gestrickt mit Ito Karei und einem kontrastreichen Mohairgarn ist diese Mütze ein echter Hingucker. Ich habe noch keine Mütze mit einer solchen Außenkonstruktion gesehen, Ihr?
Hier geht’s zur Anleitung >KLICK<
Deshalb war für mich sofort klar, die strick ich beim Testfrickeln.

Die Ito Karei habe ich im Atelyeah in Mönchengladbach gekauft, dazu habe ich die Drops Brushed Alpaka Silk genommen. Ich mag „normales“ Mohairgarn nicht so gerne, deshalb die Alpaka version .



Die Anleitung ist toll ausgeschrieben und einfach zu stricken, fricklig wird es wenn die I-Cord Schnüre an die äußere Mütze angebracht werden müssen. Dafür gibt es so genannte Ankerpunkte, Stefanie hat ausserdem ein Schema erstellt damit leicht ersichtlich ist wie die I-Cord Schnüre angestrickt werden müssen. 


Ich hab die beiden I-Cord parallel gestrickt, so konnte ich sicher gehen das sie immer gleich lang sind.

Danke liebe Steffi das ich für dich Testfrickeln durfte .


Schaut euch auch unbedingt die Mütze Add -Two von Frau Jetztkochtsie an >KLICK<

Ich wünsche euch einen tollen Dienstagabend

Mit meiner Mütze schaue ich auf den Linkparties von MaschenfeinHandmade on TuesdayCaro’s Fummeley, den Lieblingsstücken Dienstagsdinge und Creadienstag

Right Round Cowl, Mosaik stricken. *enthält werbung

Hinweis: Der Beitrag enthält Werbung. Das Garn Gedifra Dolce 120, wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

In meinem Blog, gibt es wieder was neues zu lesen.

Am 03.10.18  war ich mit meiner Freundin Dani, beim „Lecker Stricken“ in Dormagen. Organisiert von Daniela Johannsenova, haben wir uns mit vielen anderen Strickerinnen zum Oktoberfest getroffen.


Wie es sich traditionell für ein Oktoberfest gehört, gab es Weißwurst, Bratwurst, Schweinshaxe, Rösti und vieles mehr. 


Neben dem Essen, haben wir gestrickt und Herzkissen vom Verein „Kölner Herzkissen EV.“ gestopft und zugenäht. 
Der Verein unterstützt Brustkrebspatientinnen nach Ihrer OP mit Herzförmigen Kissen, unter den Arm geklemmt, nehmen sie zum Beispiel den Druck der Narbe. Ich hab auch eins gestopft, zugenäht hat es die Liebe Heike, da ich den Matratzenstich nicht kann 😉 

Das Kissen wurde auch schon verschenkt und wird sicherlich guten Dienst leisten.



Ausserden war Claudia von MEZ dabei, Sie hatte einige Garne von Schachenmayr und Gedifra dabei. Des Weiteren konnten wir mit dem „Pick&Pom“ Pompoms machen.
Mit diesem Tool lassen sich in kürzester Zeit, viele Pompoms gleichzeitig herstellen. 

Frau Feinmotorik war auch da und hat Ihre beiden Bücher „Bobbelicius Stricken“ und „Mosaik Tücher Stricken“ die im EMF Verlag erschienen sind vorgestellt.
Für beide Bücher durfte ich Modell Stricken 
Zum Kissen geht’s hier lang >klick<
Die I’m like a Bird Stola kannst du hier sehen

Zusammen mit Julia, habe ich mir eine Farbkombination für den Right Round Cowl zusammen gestellt.



Claudia hatte das in der Anleitung genommene Garn „Dolce 120“ von Gedifra mit dabei.
Ein knalliges Türkis zusammen mit dunkelblau, runden mit hellgrau den Cowl optisch ab. 

Die „Dolce 120“ ist ein Mischgarn aus Schurwolle und Kaschmir bestehend aus 90% Schurwolle und 10% Kaschmir und einer Lauflänge von 120m auf 50g. Gestrickt habe ich wie immer mit meinen Addi Click Lace Nadeln.

Die Anleitung ist sehr gut beschrieben. Wer möchte, kann nach der ausgeschriebenen Anleitung arbeiten oder nach dem Strickchart, welches sich ebenfalls gut ablesen lässt.



Mir hat das stricken sehr viel Spaß gemacht.
So genug geredet, hier kommen die Bilder. 

 Danke an meinen Mann, der sich immer bereiterklärt, meinen Strickkram zu knipsen.

Bis Bald.

Mit diesem Beitrag schau ich mal auf den tollen Linkparties von Caro’s Fummeley, den Lieblingsstücken und Maschenfein vorbei.